Ich hab's getan !

Andreas Jorns hat mich portraitiert… nackt!


Will das jemand sehen?

 

Weiß ich nicht - ist mir aber auch egal ;-)

 

Ich hätte ja selbst nicht gedacht, dass ich das so locker “wegstecke”.


Aber der Reihe nach…

 

Im August hat Andreas eine Ausschreibung gepostet - er suchte Männer für eine Akt-Serie in seinem Magazin “AJ” - da hat es mich ja schon in den Fingern gekitzelt… Dennoch habe ich noch gut 1 Woche gezweifelt bis ich mich dann gemeldet habe.

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Andreas Jorns - www.ajorns.com

Was mich dazu motiviert hat? So Einiges…

Zum Einen war es die Frage, wie lange es wohl her war, dass ich mal etwas “zum ersten Mal” gemacht habe?! ich weiß es nicht mehr… zu lange auf jeden Fall…
Body-Shaming - ja, das gibt es auch bei Männern - ich habe mir mit dieser Bewerbung und den Bildern ein Geschenk gemacht. Wen das Thema interessiert, den lade ich gerne zu einer Tasse Kaffee zu mir ein. Das wird hier sonst zu lang.
(oder hier nachlesen)
Aber vor allem wollte ich mal die “andere Seite” - also die Seite des Portraitierten - fühlen.

 

Für den vergangenen Montag war dann der Termin angesetzt - und ich sah dem Datum beeindruckend gelassen entgegen.
Doch in der Nacht davor ging es dann los… und ich bin mir nicht sicher, ob das an der Aufregung lag oder einfach an dem viel zu weichen Bett im Hotel. Jedenfalls habe ich höchstens 4-5 Stunden Schlaf bekommen - mit vielen Unterbrechungen…
Um 11 stehe ich also vor Andreas’ Atelier - von Aufregung oder Nervosität keine Spur - ich glaube, es war eher die Wiedersehensfreude ;-)

 

Wir haben dann erstmal Kaffee getrunken, ein wenig gefachsimpelt und ausgetauscht, was unsere aktuellen Projekte sind und so Sachen halt… Bis dann irgendwann fotografiert werden sollte.

 

Plötzlich war doch eine gewisse Nervosität zu spüren. Unsicherheit. Aber wahrscheinlich auch eher deshalb, weil ich mit dem Gefühl und einer ähnlichen Situation noch nicht genug Erfahrung hatte. Andreas machte erst mal ein paar Portraits, ganz normal, und vor allem angezogen ;-)

 

Bis er nach wenigen Minuten sagt: “So, jetzt ist der Moment gekommen”

 

Oje... Wollte ich das jetzt wirklich?

 

Ich meine, ich hatte mich doch dafür gemeldet?! Aber jetzt so direkt davor zu stehen…. Uuuaaaaaaahhhh…

 

Und was war? nix war… es ging einfach weiter wie es auch vorher schon war - nur halt ohne Klamotten. Andreas wird bestätigen, dass mein Posing mehr als professionell war... NICHT! aber darum ging es ja nicht :-)


Und irgendwie war das ganze Shooting so schnell vorbei, weil ich mich einfach wohlgefühlt habe. Die ganze Zeit haben wir viel gelacht und nach gefühlten 10 Minuten waren die Bilder schon im Kasten. So schnell und schmerzlos ging das. Und ich denke, auf den Bildern sieht man, dass ich entspannt war...


Lieber Andreas, ich möchte Dir an dieser Stelle von Herzen für diese Gelegenheit und die beeindruckenden Bilder danken.

(www.ajorns.com)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Andreas Jorns - www.ajorns.com


Das Portrait-Atelier:

Wejerwääch 1

4780 Sankt Vith - Schönberg

Belgien

 

Belgien : +32 467 148 901
Deutschland : +49 151 4011 9521

 

info@thomasleufgen.com

 

Termine nur auf Vereinbarung!

Postadresse:

Op der Schleef 14

4780 Sankt Vith - Schönberg

Belgien


Weitere Bildergalerien und social media :


Teile diese Seite mit Deinen Freunden :